Kromfohrländer vom Hamburger Elbstrand
 

Wer sagt, man könne Glück nicht kaufen, vergaß junge Hunde

(Gene Hill)

Alles zur Zuchtvorbereitung finden Sie HIER

Einblicke in unsere Welpenstube - Ein kleiner Rundgang

Einige Wochen vor einem Geburtstermin bauen wir die Wurfkiste auf. Auf diese Weise kann sich die werdende Mutter eingewöhnen und dann in sicherer und vertrauter Umgebung ihre Kinder zur Welt bringen. Die Kiste steht in einem Welpengehege, für das wir unser Wohnzimmer abteilen. So können unsere Hundekinder innerhalb einer Umgebung aufwachsen, wie sie sie auch später nach ihrem Auszug in ihr neues Leben vorfinden werden. In den ersten Wochen verlassen die Babys die Kiste nur zur morgendlichen Gewichtskontrolle und zum Wechseln der saugfähigen Auflagen. Die Mutter kann jederzeit über den halbhohen Rand kommen und gehen, wie sie möchte.


Ist eine Hündin liebevoll aufgezogen worden und gut sozialisiert, kann sie dies auch an ihre Kinder weitergeben. In diesem Sinne unterstützen wir unsere Hündinnen bei der Welpenaufzucht und danken auch noch einmal Ursula und Winfried Theres, die Doola einen ebenso guten Start in ihr Leben ermöglicht haben


Die jeweilige Mutter entscheidet, wie weit sich die andere Hündin nähern und wann sie bei der Welpenpflege helfen darf. Unsere beiden Hündinnen sind stets ausgesprochen interessiert an den Kindern der jeweils anderen


Nach dem Öffnen der Augen erobern die Hundekinder die Welt außerhalb der Wurfkiste. Wir statten das Welpengehege mit verschiedenen Bodenbelägen aus, so dass sie hier umfangreiche Erfahrungen sammeln können. Zu Beginn bewegen sie sich fast ausschließlich auf dicken Matten. Sobald sie im Gang sicherer werden, reduzieren wie diese, damit sie auch auf glatterem Untergrund lernen zurechtzukommen. Alle unsere Auflagen sind frei von Schadstoffen, auch die wasserdichte Bodenauslage, wie sie in Tierarztpraxen verwendet wird und die im gesamten Welpengehege ausliegt


Hundekinder brauchen viele Anregungen für ihre Entwicklung. So gibt es das berühmte Welpenkarussell, eine Wippe, Welpentunnel und Krachmachdosen, die dafür sorgen, dass sie später nicht schreckhaft sind. Wir vermeiden Kauspielzeug aus Plastik und bevorzugen Möhren und Dörrfleisch. Als Zerrspielzeug dienen Hanfseile

 

Genau so wichtig sind aber auch die Rückzugsmöglichkeiten für ihre Erholungspausen. Jedes Hundekind hat hier seine Vorlieben


Vom Welpengehege führt eine Tür direkt nach draußen. Natürlich sind sie dort niemals unbeaufsichtigt


Sehr behutsam führen wir unsere Hundekinder zum ersten Mal in den Garten, denn hier ist alles neu: der freie Himmel, Wind, Verkehrsgeräusche, Flugzeuge...


Einmal an den freien Himmel gewöhnt, können die Kleinen gar nicht genug davon bekommen, die Welt zu entdecken. Verschiedene Bodenbeschaffenheiten wie Holz, Kies, Granitpflaster und natürlich viel Rasen sorgen für Abwechslung. Durch einen Zaun verhindern wir das Ausbüchsen und den Zugang zu unverträglichen Pflanzen


Im Garten finden die Welpen viele weitere Möglichkeiten, ihre Sinne zu trainieren. Ein großes Luftkissen dient als Hüpfburg, am Baum hängt eine Schaukel, das Karussell ist auch draußen beliebt. Wenn es warm wird, gibt es einen Welpenpool, nicht alle unsere Hundekinder sind wasserscheu. Sie erproben sich im Klettern, und natürlich toben sie begeistert


Bei allem Spaß achten wir darauf, dass die Hundekinder Zeit für Ruhe (und eine Kuscheleinheit) bekommen


Ab einem Lebensalter von etwa drei Wochen erlauben wir Besuch. So lernen unsere Welpen andere Hunde sowie kleine und große Menschen kennen


Bevor unsere Hundekinder uns verlassen, unternehmen wir zahlreiche Ausflüge, um sie weiter auf ihr neues Leben vorzubereiten. Das Autofahren ist nicht beliebt, darum üben wir es, damit sie beim Abholen daran gewöhnt sind. Nach der Wurfabnahme durch den Zuchtwart im Alter von 9 Wochen kommt der unvermeidliche Auszug in das neue große Abenteuer Leben

 


Wir hoffen, dass Sie Sich einen Überblick über unsere Zuchtstätte verschaffen konnten. Über unsere Zuchtstrategie können Sie Sich unter den Punkten Einkreuzprojekt und Genetik informieren. Unsere Vorbereitungen zur Zucht finden Sie HIER

Die Entwicklung unserer Hundekinder während der Welpenstubenzeit finden Sie noch sehr viel detaillierter in den jeweiligen Würfen: